Der wirkliche vatertag!

Der wirkliche Vatertag

Der wirkliche Vatertag!


Die Bedeutung des Vatertags und das genaue Datum sind im deutschsprachigen Raum regional verschieden, wurden aber bisher nicht zu Ehren des Vaters begangen, sondern um die Jüngeren in die Sitten und Unsitten der Männlichkeit einzuweihen. Das Ziel, den Vater zu ehren, verliert sich schon seit Langem. Ferner wird als so genannter Vatertag ein christlicher Feiertag benutzt, nämlich der des Christi Himmelfahrt, der somit einer Zweckentfremdung zum Opfer fällt und seine eigentliche Bedeutung verliert.

Der wirkliche Vatertag hat seine Wurzeln in den USA. Dort wird der Vatertag als ein Ehrentag für Väter, ähnlich wie der Muttertag, an jedem dritten Sonntag im Juni gefeiert. Zurückzuführen ist der Feiertag auf Sonora Smart Dodd (1882–1978), deren Vater im Sezessionskrieg 1861–1865 gekämpft hatte. 1910 rief sie, beeinflusst durch die Einführung eines Muttertages, eine Bewegung zur Ehrung von Vätern ins Leben. Präsident Calvin Coolidge gab 1924 eine Empfehlung für die Einführung eines besonderen Feiertages an die Einzelstaaten der USA heraus. Präsident Richard Nixon erhob ihn 1972 in den Rang eines offiziellen Feiertages im Juni. (Quelle: Wikipedia)

Wir wollen jeden 3. Sonntag im Juni im Rahmen der Gleichstellung und zu Ehren der Väter den "wirklichen Vatertag" begehen und unsere Väter ehren und gedenken! Deutschland wäre damit kein Einzelfall, denn in über sechzig Ländern der Erde, darunter in den USA, im Vereinigten Königreich, in Frankreich, in den Niederlanden, in Irland, Japan, Canada und Kroatien, in Tschechien und in der Slovakei, in Bulgarien und Griechenland, in der Türkei und in China wird der Vatertag an jedem 3. Sonntag im Juni als Ehrentag der Väter gewürdigt.

In vielen Ländern ist der Vatertag dem Muttertag gleichgestellt. Kinder ehren ihre Väter am Vatertag in gleicher Weise, in der sie ihre Mütter am Muttertag ehren. Sie geben ihnen Geschenke und senden ihnen Grußkarten, und machen sich der Verdienste der Väter bewusst!

Der amerikanische Präsident Barack Obama (siehe http://www.fatherhood.gov/ ) hat anlässlich des Vatertags, der in den USA sogar ein gesetzlicher Feiertag ist, eine persönliche Botschaft an die Öffentlichkeit gesandt, in der er die Bedeutung der Väter als den Müttern gleichgestellte Elternteile für eine gesunde Entwicklung der Kinder ganz besonders unterstreicht. Auch Männer, die anstelle abwesender Väter die Rolle des Vaters für ein Kind übernommen haben, werden am Vatertag geehrt.

Das einzige Land, in dem der religiöse Feiertag Christi Himmelfahrt als “Vatertag” bezeichnet wird und den eher zweifelhaften Ruf genießt, dass dies ein Tag sei, an dem alle Väter ausziehen, um sich zu besaufen, ist Deutschland. Dieser sogenannte “Vatertag” ist daher lediglich geeignet, immer wieder ein Negativbild von Vätern neu aufzufrischen, nämlich dass diese sich lediglich dem Alkoholkonsum hingeben, obwohl die Realität bei den echten führsorglichen Vätern im Sinne der Familie ganz anders aussieht.

Wir plädieren daher dafür, dass wir auch in Deutschland den 3. Sonntag im Juni als echten Vatertag etablieren, gleichgestellt mit dem Muttertag! Dies entspräche auch einer echten Emanzipation beider Elternteile.

Viele Kinder, sowohl kleine als auch erwachsene, tragen am Vatertag eine rote Rose in Gedenke an ihre noch lebenden und eine weiße für ihre verstorbenen Väter.

Der gesetzliche Feiertag „Christi Himmelfahrt“ hingegen soll wieder ausschließlich ein religiöser Feiertag sein, so wie es in allen anderen christlichen Ländern der Fall ist! Und wer gedenkt, diesen Tag feuchtfröhlich zu feiern, kann dies ja auch weiterhin tun, auch wenn dieser Tag künftig nicht mehr als “Vatertag” bezeichnet wird.

Ein echter Vatertag muss ein Tag für alle Väter sein, unabhängig von ihrer Religion oder Weltanschauung! Lasst uns also an jedem 3. Sonntag im Juni, rote und weiße Rosen tragen, unseren Vätern Geschenke machen und Grußkarten senden, und die Verdienste der Väter in gleicher Weise anerkennen, wie wir am Muttertag die Verdienste der Mütter ehren!

 

Bitte schon mal im Kalender vormerken:

Der dritte Sonntag im Juni ist Vatertag!

Nur noch ...